Kategorie:

Seit dem Jahr 2020 sind die Kirchgemeinden der Region Chemnitz-West in einem Schwesterkirchverhältnis verbunden. Heute zum Pfingstmontag nun feierten die Christen der Region in der Kreuzkirche Grüna einen „Verschwesterungsgottesdienst“. Ihre Verbindung symbolisierten die sechs Gemeinden mit verschiedenen Bändern, die miteinander zu einem starken Band geknüpft wurden. 
Die Predigt hielt der Pfarramtsleiter, Pfr. Andreas Hermsdorf. Er sagte, dass nicht alles schon „wie am Schnürchen“ laufe in der neuen Verbindung. Zusammen zu wachsen sei aber das Ziel, das darum auch ein siebtes Band, Gottes Geist, brauche. Von diesem Geist zeugte der Gottesdienst, in den Vertreter aller Kirchgemeinden sich einbrachten und dafür an einem Strang zogen.

Evangelisch-Lutherischer Kirchenbezirk Chemnitz | Facebook

Comments are closed

%d Bloggern gefällt das: